Alaska

Koordinaten: 64°46'27"N, 150°49'13"W
 
„Alyeska“ ist ein Wort der Aleuten-Indianer und steht für „mächtiges oder weites Land". Der Däne Vitus Bering musste 1728 feststellen, dass Russland und Amerika durch eine Meerenge, die später nach ihm benannte Beringstraße, getrennt sind. Die erste Besiedlung Alaskas ab 1784 durch Weiße blieb russischen Trappern und Pelzhändlern vorbehalten. Der amerikanische Außenminister Seward unterschrieb 1867 den Kaufvertrag zwischenden USA und Russland, durch den Alaska für 7,2 Mio. Dollar (weniger als $ 5 pro qkm!) an die Vereinigten Staaten ging. In den USA spottete man zunächst über Sewards "Eiskasten", aber nur 13 Jahre, dann fand Joe Juneau Gold, wo heute die nach ihm benannte Hauptstadt steht.

Im Jahr 1958 wurde die “Gefrierbox” der 49. Bundesstaat der USA. Er ist 1,5 Mio. qkm groß, 1/5 der Fläche der USA und 4,2 mal so groß wie Deutschland. Die Ausdehnung von Ost nach West beträgt 3.860 Km, von Nord nach Süd 2.285 Km. Alaska hat 550.000 Einwohner sowie ca. 35.000 – 45.000 Grizzlies und ca. 50.000 Schwarzbären. Mit 275.000 Einwohnern ist Anchorage die größte Stadt Alaskas und beherbergt etwa die Hälfte der Bewohner des Bundesstaates. Die Hauptstadt Juneau, ist die einzige der USA, die nicht mit dem Auto, sondern nur mit dem Schiff oder dem Flugzeug zu erreichen ist.

Mit dem 6.195 Meter hohen Mt. McKinley (indianisch Denali, was soviel wie "Der Große" oder "Der Mächtige" bedeutet) liegt der höchste Berg des nordamerikanischen Kontinentes in Alaska.




Anzeigen