Algonquin Provinz Park

Koordinaten: 45°39'09"N, 78°19'08"W
Der Algonquin Provinzpark in der Provinz Ontario wurde 1893 gegründet und ist damit der erste Naturschutzpark Kanadas. Er liegt rund 210 Kilometer nördlich von Toronto, sowie 160 bzw. 190 Kilometer westlich von Ottawa und Montreal und ist von etwa 10 Millionen Menschen innerhalb von drei Stunden zu erreichen.
 

Auf 7.725 Quadratkilometern Fläche bietet er eine „Semiwildnis“, mit Wäldern, hunderten von Seen und Flüssen, 45 Säugetierarten, 262 verschiedenen Vogelarten, 30 Reptilien und Amphibien, 50 Fischarten, sowie rund 7.000 Insektenspezies. Der Park ist insbesondere für seine große Wolfs- und Elchpopulation berühmt. Außerdem gibt es etwa 2.000 Schwarzbären.

Er liegt im südlichen Bereich des kanadischen Schildes. Dessen Granitgestein zählt geologisch gesehen zu den ältesten Felsformationen des Erdmantels und wurde u.a. während der letzten Eiszeit vor etwa 10.000 Jahren abgeschmirgelt. Die Gletscher hinterließen rund 2.500 Seen in denen sich vor allem Forellen, Hechte und Barsche tummeln.

Ein schlechter Boden, ein hartes Klima, viele Feuer und nicht zuletzt eine intensive Forstwirtschaft haben einen sekundären Wald mit Kiefern, Fichten und Borken geschaffen. Im Algonquin Logging Museum wird die Geschichte der Holzindustrie, die in diesem Gebiet früher sehr aktiv war, dargestellt.

Über den Highway 60 kann man 56 Kilometer durch den Park fahren. An ihm liegen die Campgrounds und die Startpunkte der meisten Wanderwege. Zusätzlich gibt es noch einige Nebenstraßen, die aber größtenteils nicht asphaltiert sind.
 

Beste Reisezeit:
Mai bis Oktober. Die Farbenpracht der Wälder im Indian Summer ist gigantisch. Je nach Jahr ist sie von etwa Mitte September bis Mitte Oktober zu sehen. Der Park ist insbesondere in Sommer und Herbst, und vor allem an Wochenenden beliebter Ausflugsort der Kanadier aus dem umliegenden Einzugsgebiet.

Anreise:
Zahlreiche Fluggesellschaften z.B. Air Transat, Air Canada, Lufthansa, LTU, Condor bieten Flüge aus Deutschland nach Toronto oder Montreal an.

Mit dem Greyhound-Bus (www.greyhound.ca) bis nach Pembroke an die Ostgrenze des Algonquin Parks, kostet es 72,76 $ und dauert etwa 7 Stunden (Toronto) bzw. 74,77 $ und rund 5 Stunden (Montreal). Von Toronto fährt der Bus täglich, von Montreal sogar dreimal pro Tag. Die Alternative wäre Bancroft im Süden des Parks, von Toronto (49,70 $, täglich, 4 Stunden Fahrtzeit) oder Montreal (92,02 $, sechsmal wöchentlich, 9 Stunden Fahrtzeit). Mit dem Companion-Ticket zahlt ein Begleiter nur 15 $ (alles einfache Fahrt).
Von Pembroke oder Bancroft kann man sich von den verschiedenen Ausrüstern – gegen gutes Geld – abholen lassen oder sich dort ein Auto mieten.
 

Eintrittspreis:
Pro Tag bezahlt man 12 $ pro Auto oder 70 $ für die Sommersaison (1. April bis 30. November), 50 $ für die Wintersaison (1. Dezember bis 31. März) oder 110 $ für das ganze Jahr. Bei einem Ausflug ins Innere des Parks kommen pro Nacht auf einem der Wildniscampingplätze (Benutzung vorgeschrieben!) 9 $ bzw. 4,25 $ für Jugendliche (6 bis 17 Jahre) hinzu.

Unterkunft:
Entlang des Highway 60 gibt es acht Campingplätze, auf denen Sie mit Zelt oder Wohnmobil unterkommen können. Die Campingplätze im Park für maximal sechs Personen auf jeder Site kosten pro Nacht zwischen 21,75 und 25,75 $ bzw. 29,75 $ mit Wasseranschluss. Eine Reservierung ist notwendig und kann telefonisch unter 1-888-668-7275 getätigt werden. Es gibt zudem einige schlichte Campingplätze im nördlichen Teil des Parks.

Parkverwaltung:
Algonquin Provincial Park, P.O. Box 219, Whitney, Ontario, K0J 2M0, Tel: (705) 633-5538, Fax: (705) 633-5581. Die Webadresse Webseite ist leider seit längerer Zeit nicht mehr aufrufbar. Das 1993 zum hundertjährigen Jubiläum des Parks neu gestaltete Besucherzentrum liegt 13 Kilometer hinter dem Osteingang bzw. 43 Kilometer hinter dem Westeingang am Highway 60. Hier gibt es Auskünfte, Ausstellungen und weitere Informationen zum Park.
Die meisten Informationen werden von der Organisation The Friends of Algonquin Park, P.O. Box 248, Whitney, Ontario, K0J 2M0, Tel: (613) 637-2828, angeboten. Die „Friends“ haben auch eine informative Website zum Park erstellt:Webseite.
 

Literatur:
Auch hier war die o.a. Organisation sehr aktiv und hat zahlreiche Infoblätter und Broschüren über den Park heraus gegeben. Diese werden im Visitor Centre neben weiterem Material verkauft oder können über die Website bestellt werden.

Algonquin Park Visitor’s Guide, 18,95 $
Backpacking Trails Map, 1,95 $

Canoeing Algonquin Park, 23,00 $
Canoe Routes Map, 2,55 $
Petawawa River, Whitewater Guide, 5,95 $

Michael W.P. Runtz: The Explorer’s Guide to Algonquin Park, 12,95 $
Wayne Van Sickle: Naturparkführer Algonquin Park (in deutscher Sprache), 19,95 $
 

Touren:
Kanu
Kanufreunde finden auf den 2.500 Seen und etwa 1.200 Kilometern Fluss- und Bachläufen mehr als 1.500 Kilometer an Kanurouten, von denen viele durch Portagen miteinander verbunden sind. Diese Umtragestellen sind gut markiert und die Pfade ausgelaufen. Allerdings geht es oft über Stock und Stein und quer durch den Wald. Insbesondere im Sommer und an langen Wochenenden in Frühjahr und Herbst herrscht dort Hochbetrieb. Speziell bei Touren auf Seen, die leicht erreichbar sind, wie etwa Opeongo, Canoe, Smoke und Cashe Lake, sollte man weit vorher reservieren. Es gibt Kontingente für jede Route entsprechend der Anzahl der markierten Campingplätze. Es darf im Park nicht wild gezeltet und die Route muss inklusive der Übernachtungsplätze vorher angegeben und von den Park Rangern genehmigt werden. Je weiter die Route vom Highway 60 entfernt ist und je mehr lange Portagen – die gibt es in allen Variationen von ein paar Metern bis zu sechs oder mehr Kilometern - sie hat, desto weniger andere Touristen trifft man an.
Petawawa River
Vom Travers bis zum McManus Lake rund 50 Kilometer, etwa 4-5 Tage

Wanderungen
Start am Highway 60 bei Kilometer (vom Westtor des Parks)
Kilometer 3,0 (Mehrtagestour) Western Uplands Trail 32 bis 88 Kilometer
Kilometer 7,2 Whiskey Rapids Trail 2,1 Kilometer
Kilometer 13,8 Hardwood Lookout Trail 0,8 Kilometer
Kilometer 15,4 (Tagestour) Mizzy Lake Trail 11,0 Kilometer
Kilometer 19,2 Peck Lake Trail 1,9 Kilometer
Kilometer 25,0 Track & Tower Trail 7,7 Kilometer
Kilometer 27,2 Hemlock Bluff Trail 3,5 Kilometer
Kilometer 29,7 (Mehrtagestour) Highland Trail 19 bis 35 Kilometer
Kilometer 30,0 Bat Lake Trail 5,5 Kilometer
Kilometer 31,0 Two Rivers Trail 2,0 Kilometer
Kilometer 37,6 Centennial Ridges Trail 10,0 Kilometer
Kilometer 39,7 Lookout Trail 1,9 Kilometer
Kilometer 40,3 Booth’s Rock Trail 5,1 Kilometer
Kilometer 40,3 Big Pines Trail 2,9 Kilometer
Kilometer 42,5 Spruce Bog Trail 1,5 Kilometer
Kilometer 45,2 Beaver Pond Trail 2,0 Kilometer

Achray Campground Berm Lake Trail 4,5 Kilometer
Achray Campground (Mehrtagestour) Eastern Pines Trail 6 bis 15 Kilometer

Kilometer 11 hinter Sand Lake Eingang Barron Canyon 1,4 Kilometer

Kilometer 32 Brent Road Brent Crater Trail 2,0 Kilometer

 

Ausrüster:
Algonquin Portage, 1352 Barron Canyon Rd, Pembroke, Ontario, K8A 6W7, Tel: (613) 735-1795, www.algonquinportage.com, portage@nrtco.net.
Algonquin Outfitters (größter Ausrüster mit drei Standorten am bzw. im Park), RR 1, Dwight, Ontario, P0A 1H0, Tel: (705) 635-2243, Fax: (705) 635-1834, www.algonquinoutfitters.com, algout@vianet.com.

Tipps:
Besonders gut haben uns Landschaft und Wanderung am Barron Canyon gefallen. Der liegt im Osten des Parks und man gelangt über den Sand Lake Eingang dort hin.

Auf einigen Seen um den Park herum werden Rundflüge mit dem Wasserflugzeug angeboten. Vor allem während des bunten Indianersommers ein atemberaubender und unvergesslicher Eindruck.

Auch im Winter findet der Park seine Bewunderer: Skilanglauf- oder Hundeschlittentouren sind dann angesagt.



Anzeigen