Antietam National Battlefield

Koordinaten: 39°28'12"N, 77°44'18"W
Daten & Fakten:
Eintritt: $4.00 oder America the Beautiful Pass
Besucher: 236,840 (2004)

Fläche: 13.16 km²

Geschichte:
Nationalpark: 30. August 1890
Nahe der Kleinstadt Sharpsburg, Md. fand am 17. September 1862 die Schlacht mit den größten Verlusten einer eintägigen Schlacht des amerikanischen Bürgerkrieges statt. Wie kam es dazu?
General Robert E. Lee wollte nach dem grandiosen Sieg über die „Army of Virginia“ bei Manassas, Va. den Krieg nach Maryland tragen, um den Farmern in Nord-Virginia die Ernte zu ermöglichen, sich selbst zu versorgen, den Frontstaat Maryland – Sklavenhalterstaat – aus der Union herauszubrechen und die wankelmütigen demokratischen Politiker in Washington, D.C. durch die Bedrohung mit seiner „Army of Northern Virginia“ zur Anerkennung der Konföderation und damit zur Beendigung des Krieges zu bewegen. Er rechnete jedoch nicht damit, dass sein Widersacher, der Oberbefehlshaber der „Army of the Potomac“ – Generalmajor George B. McClellan, dieses eine Mal schnell und umsichtig reagieren würde.
Die Schlacht begann am Morgen des 17. September 1862 um 04:30 Uhr mit einem Angriff von 2 Armeekorps im Norden auf den linken Flügel der Südstaatler, wo das Maisfeld traurige Bedeutung erhielt. Gegen Mittag wurde der Angriff, wieder mit 2 Armeekorps, in der Mitte erneut aufgenommen. Hier erlangte die „Bloody Lane“ blutige Berühmtheit. Am Nachmittag griff schließlich ein weiteres Korps nach langer Vorbereitung im Süden den rechten Flügel der Konföderierten an. Dieser Angriff schlug durch und konnte nur durch das rechtzeitige Eintreffen der Division von Generalmajor Ambrose P. Hill gestoppt werden.
Dadurch wurde General Lee in die Lage versetzt, seine Armee über den Potomac River nach Virginia zu retten. Sein Feldzugsplan war gescheitert und die Konföderation nur knapp der Niederlage entgangen.
Der Grund für die Rettung der Armee, lag zum einen am rechtzeitigen Erscheinen von A.P. Hill auf dem Schlachtfeld und zum andern an der schlechten Koordination der Angriffe der Army of the Potomac sowie der Führungsschwäche einzelner Kommandierender Generale. Trotzdem hatte die Union nach vielen Niederlagen einen glorreichen Sieg errungen und war im Kriegsziel – Wiederherstellung der Union - bestärkt.

Bei der eintägigen Schlacht von Antietam starben neunmal soviel Soldaten wie beim D-Day - 6. Juni 1944 und mehr Soldaten als im Unabhängigkeitskrieg, im Krieg von 1812, im mexikanischen und im spanisch-amerikanischem Krieg zusammen.

Eine Übersicht über die Verluste (Auszug):
Ort_____________US-Truppenstärke_____US-Verluste___CS-Truppenstärke___CS-Verluste
Maisfeld__________17,000_____________ 4,350_________11,800___________4,200
Bloody Lane________9,700_____________2,900__________6,500___________2,600

Gesamt________Truppenstärke______ Verluste
US_____________87,000____________12,400
CS_____________40,000____________10,320

Da die Union die Schlacht gewonnen hatte, wurde sie nach dem bei Sharpsburg, Md. verlaufenden Fluss „Antietam Creek“ benannt.

Der Park verfügt über ein Visitor Center, wo es einen sehr informativen 26-minütigen Film über die Schlacht gibt. Zusätzlich führen die sehr engagierten Ranger täglich „interpretive programs“ durch.
Es gibt eine 8 ½ Meilen lange Autotour. Zusätzlich gibt es wenige kurze Wanderungen in der Bloody Lane, an der Burnside Bridge und am Antietam Creek. Um ein Gefühl für die Mühen der Soldaten zu bekommen, ist es empfehlenswert, den einen oder anderen Abschnitt der Autotour zu Fuß abzugehen.
Für den Park sollte man sich 1 Tag Zeit nehmen.




Anzeigen