British Airways London Eye

Koordinaten: 51°30'12"N, 0°7'11"W
London Eye
London Eye 
Das London Eye war bei seiner Fertigstellung das größte Riesenrad der Welt. Eigentlich sollte die Idee des Architektenehepaars David Marks und Julia Barfield im Rahmen eines Wettbewerbes für ein Projekt zu den Millenniumsfeiern realisiert werden. Allerdings wurde der Wettbewerb verworfen, weil kein Siegerentwurf daraus hervorgegangen war. Barflied und Marks waren von ihrer Idee jedoch so überzeugt, dass sie in Zusammenarbeit mit British Airways umgesetzt und im März 2000 für Besucher geöffnet werden konnte.

London Eye
London Eye 
Das London Eye steht am Südufer der Themse unmittelbar gegenüber den Houses of Parliament. Die Konstruktion des Riesenrads funktioniert nach dem Speichenprinzip von Fahrradrädern, lediglich in sehr viel größeren Dimensionen. Das London Eye hat eine Höhe von 135 m und überragt damit sogar Bauwerke wie den Big Ben oder die St. Paul’s Cathedral. Aus dieser Höhe bietet sich ein unvergleichliches Panorama über die Sehenswürdigkeiten der Londoner Innenstadt und bei gutem Wetter reicht die Sicht bis in 40 km Entfernung.

Während der dreißigminütigen Fahrt befinden sich die Besucher in einer der 32 modern gestalteten Kapseln. Der Ein- und Ausstieg findet Aufgrund der geringen Geschwindigkeit von 0,26 m/s bei laufender Rotation statt. Für gehbehinderte Besucher kann das London Eye jedoch angehalten werden.




Anzeigen