Castellar de n'Hug

Koordinaten: 42°17'00"N, 2°0'59"E
Castellar de n'Hug ist ein malerischer Ort in den Pyrenäen auf einem Hügel am oberen Ende des Tals des Llobregat. Der Ort grenzt an das östliche Ende des Parc Natural del Cadí-Moixeró.

Castellar de n'Hug blickt auf eine lange Geschichte zurück, wovon zahlreiche romanische Gebäude zeugen. Im Zentrum des Ortes steht die Kirche Santa María de N’Hug aus dem 11. Jahrhundert mit neoklassizistischen Elementen. Außerhalb des Ortes finden sich die Kapellen Sant Vicenç de Rus aus dem 12. Jahrhundert mit interessanten Wandmalereien (an der Straße nach La Pobla de Lillet) und die San Joan de Cornudell (auf einem Hügel).

Außer der Natur spielt hier auch die Kunst eine große Rolle. Neben der bedeutenten Zementfabrik Fàbrica de ciment Asland (über die das Museu del ciment informiert) finden sich rund um Castellar de n'Hug mehrere Kunstwerke, beispielsweise die Gos D'Atura, die auf eine weitere Besonderheit verweist: Den internationalen Wettbewerb für Hirtenhunde. Jedes Jahr wird dabei am letzten Sonntag im August der beste unter den langhaarigen Schäferhunden ausgezeichnet.

Les Fonts del Llobregat


Unterhalb des Ortes sprudelt das Wasser aus den Quelle des Llobregat ("Fonts del Llobregat") in mehreren Wasserfällen tosend über die Felsen hinab.

Weblinks



Anzeigen