Centrale solaire Thémis

Koordinaten: 42°30'05"N, 1°58'27"E
Das experimentelle Solarkraftwerk Thémis in Targassonne wurde 1983 von der EDF (Électricité de France) nach vierjähriger Bauphase mit einem Volumen von 300 Millionen Franc in Betrieb genommen. Thémis besteht aus 201 einzelnen Spiegeln mit einer Fläche von jeweils 53.70 m², die mechanisch der Sonne nachgeführt werden können und ihr Licht konzentriert in die Spitze eines 100 m hohen Turmes reflektieren. Im Turm wandelt eine Gasturbine die Energie in elektrischen Strom um. Auf diese Weise kann das Solarkraftwerk Thémis eine Leistung von 2 Megawatt bereitstellen. Allerdings durfte Thémis nur drei Jahre lang auf diese umweltfreundliche Weise elektrischen Strom erzeugen. Denn bereits 1986 wurde der Betrieb wieder eingestellt und die Anlage stillgelegt - just zu der Zeit, als Frankreich verstärkt auf Atomkraft setzte.

Wegen der steigenden Rohölpreise ist man erst jetzt, nach mehr als 20 Jahren, wieder bestrebt, den Betrieb erneut aufzunehmen.

Sonnenöfen in der Cerdagne





Anzeigen