CollegeCouncil - Work In Canada - Student Work Abroad Programme (SWAP)

Die gemeinnützige Gesellschaft CollegeCouncil bietet in Zusammenarbeit mit dem kanadischen Anbieter SWAP eine Open Employment Authorization an. Damit kann man überall in Kanada für insgesamt maximal 12 Monate arbeiten, auch bei verschiedenen Arbeitgebern.

Für österreichische Staatsbürger bietet Supertramp gemeinsam mit SWAP diese Open Employment Authorization an.

Vorraussetzungen


- Vollzeitstudent/in an einer Hochschule, oder in der Ausbildung nach dem Realschulabschluss bzw. Abitur oder Absolvent/in in einer Weiterbildungsphase
- Alter zwischen 18 und 35 Jahre
- Deutsche Staatsbürgerschaft und Wohnsitz in Deutschland
- Mindestens befriedigende englische oder ggf. französische Sprachkenntnisse (z.B. Nachweis eines Englischkurses von der Uni oder TOEFL)
- Sie haben bereits ein Angebot für ein bezahltes Praktikum in Kanada oder, wenn gering oder unbezahlt bzw. ohne Jobangebot, einen Nachweis über ausreichende finanzielle Eigenmittel (z.Zt. 500 kanadische Dollar/Monat)
- Sie haben zuvor noch keine Open Employment Authorization über ein deutsches Austauschprogramm erhalten.
- Polizeiliches Führungszeugnis ohne Einträge.




Was man bekommt


- Eine Open Employment Authorization. Damit kann man für maximal 12 Monate ab Einreisedatum in Kanada bleiben und überall arbeiten. Aus- und Wiedereinreise innerhalb der 12 Monate ist auch möglich ohne dass das Visum verfällt.
- Versicherungsschutz: Krankenversicherung (auch Rücktransport), Haftpflichtversicherung, Unfallversicherung
- Einen Ansprechpartner in Kanada für Notfälle.
- Eine Orientierungsveranstaltung (in Vancouver, Montreal oder Toronto)
- Kontakt zu anderen "SWAPern"
- Social Insurance Karte. Die Nummer/Karte kann man im SWAP Büro oder bei der Orientation in Kanada beantragen und erhält sie innerhalb von 2 Wochen.
- Etwas günstigere Flugangebote für Hin- und Rückflug (StaTravel)


Was es kostet


Die ersten beiden Monate kosten 450 Euro (inklusive Versicherungen), jeder weitere Monat kostet 50 Euro zusätzlich.


Vorteile


- CollegeCouncil kümmert sich um die Beschaffung des Visums und der Arbeitserlaubnis, sowie um den Versicherungsschutz.
- Man hat in CollegeCouncil einen Ansprechpartner für alle möglichen Fragen, die vor der Abreise plötzlich auftauchen ;-)
- In Kanada kann man sich an SWAP wenden, wenn es irgendwelche Probleme - beispielsweise mit Arbeitgebern - gibt.
- Es gibt eine Orientation-Veranstaltung und wöchentliche Events, die vom SWAP Büro organisiert werden. Man steht also nicht alleine da und lernt schnell andere Leute kennen.
- SWAP gibt auch Hilfe bei der Arbeitgebersuche, bei Bewerbungsfragen, Konto-Eröffnung, Handy-Vertrag, etc...


Nachteile


- Die Kosten
- Das Budget an Visa, das CollegeCouncil zur Verfügung steht, ist beschränkt. Man sollte sich daher möglichst früh im Jahr bewerben.
- lokale SWAP Büros gibt es nur in Vancouver, Montreal und Toronto.
Anzeigen