Devils Tower National Monument

Koordinaten: 44°35'25"N, 104°42'53"W
Devils Tower
Devils Tower 

Daten & Fakten:
Karte
Im äußersten Nordosten Wyomings liegt der 1906 von Präsident Theodore Roosevelt zum allerersten National Monument ernannte Devils Tower. Der Devils Tower ist ein ehemaliger Vulkanschlot, dessen Magma zu hartem Basalt erstarrte. Während der relativ weiche Boden um den Devils Tower im Laufe der Jahrtausende von der Erosion abgetragen wurde, blieb der Kern des ehemaligen Vulkans in Form der Basaltsäulen zurück. Heute ragt der Devils Tower um 1267 Fuß aus seiner Umgebung empor.

Der Devils Tower liegt in einer idyllischen Hügellandschaft in den Ausläufern der Black Hills. Zu seine Füßen mäandert das Flüßchen Belle Forch. In einer der Biegungen des Flußes befindet sich der vom National Park Service betriebene Zeltplatz. Von dort führt ein einfacher Wanderweg in einer großen Schleife zum Teil über eisenoxidhaltige rote Erde um den Tower herum. Direkt unterhalb des Devils Towers befindet sich ein Parkplatz von dem ebenfalls ein Rundwanderweg unmittelbar zu Füßen der Basaltsäulen beginnt und endet.

Bei der Wanderung lassen sich bei guten Bedingungen und genauer Beobachtung Kletterer erkennen, die den Devils Tower auf abenteuerlichen Routen bezwingen. Während sich die Erstbesteiger Will Rogers and Will Ripley am 4. July 1893 noch mit hölzernen Leitern behalfen, die zum Teil heute noch sichtbar in den Felsen hängen, wurde der Devils Tower am 28. Juni 1937 von Fritz Wiessner, Lawrence Coveney, und William P. House zum ersten Mal frei und damit sportlich erklommen. Auch heute ist der Devils Tower ein beliebtes Ziel für Kletterer aus aller Welt. Mittlerweile unterliegen Klettertouren jedoch diversen Beschränkungen seitens des National Park Service.

Bereits lange vor seiner Besteigungsgeschichte hatte der Devils Tower große religiöse Bedeutung bei mehreren Indianerstämmen. Erzählungen zufolge soll der Berg enstanden sein, als sieben Mädchen beim spielen außerhalb des Dorfes vor einem Bären auf einen kleinen Fels flüchteten. Sie flehten den kleinen Felsen an zu wachsen um sie zu schützen. Während der Fels wuchs und der Bär versuchte die Mädchen zu erreichen riß er große Blöcke aus dem Fels und schnitt mit seinen Klauen tiefe Furchen in das Gestein. Doch der Bär konnte die Mädchen nicht erreichen. Der Fels wuchs der Legende nach zum Himmel und dorthin stiegen die Mädchen ebenfalls auf; Sie wurden zu sieben Sterne am Firmament (den heutigen Plejaden).





Anzeigen