Femés

Koordinaten: 28°54'48"N, 13°46'44"W
Femés
Femés 
Der Ort Femés befindet sich am oberen Ende des gleichnamigen Tales Valle de Femés zwischen dem Bergassiv Los Ajaches und dem Atalaya de Femés, dem mit 609 m zweithöchsten Berg auf Lanzarote.

Der ausgesetzten Lage verdankt das Örtchen Femés seine Bezeichnung als Balkon des Rubicón, ist der Ausblick auf die ausgedehnte Ebene El Rubicón im Inselsüden mit Sicht über Los Lobos bis hinüber zum benachbarten Fuerteventura bei gutem Wetter doch ausgezeichnet.

Ermita de San Marcial del Rubicón
Ermita de San Marcial del Rubicón 
Die Kirche des Ortes Femés, die Ermita de San Marcial del Rubicón, blickt auf eine lange und bewegte Geschichte zurück. Ihren Anfang nahm sie im Ort Rubicón, unweit des zu den Playas de Papagayo gehörenden Playa del Pozo. 1404 wurde die Kirche von Rubicón der ersten Bischofssitz auf den Kanaren. Nach Piratenüberfällen verlegte man den Bischofssitz jedoch noch im 15. Jahrhundert nach Las Palmas. Nach und nach wurde auch der Ort Rubicón aufgegeben und verfiel. 1733 erhielt der Heilige San Marcial in der auf dem Bergrücken zwischen Pico Redondo und Atalaya de Femés neu errichtet und geweihten Kirche Ermita de San Marcial del Rubicón eine neue Bleibe und um die Ermita de San Marcial del Rubicón entstand allmählich der heutige Ort Femés.

Atalaya de Femés


Aussicht vom Atalaya de Femés
Aussicht vom Atalaya de Femés 

Wanderung auf den Atalaya de Femés
Im Zentrum von Femés beginnt die Wanderung auf den Atalaya de Femés, den mit 609 m zweithöchsten Berg der Insel. Hinter der Kirche San Marcial del Rubicón verläuft der Weg zuerst über die schmalen Sträßchen vorbei an den letzten Häusern des Ortes und geht dabei in eine Schotterpiste über. Unmittelbar danach zweigt von diesem ein weiterer Weg den Berg hinauf ab, der mit einer Eisenkette gesperrt und mit einigen Schlössern gesichert ist. Dieser Piste folgt man, bis man unterhalb des Gipfels auf den rechts von Yaiza kommenden Wanderweg trifft. Wenig später ist der Gipfel mit den großen Antennenanlagen erreicht. Vom Gipfel bietet sich ein herrlicher Blick über die gesamte Südhälfte von Lanzarote. Von den Feuerbergen reicht die Aussicht über die Salinas de Janubio, Playa Blanca, hinüber nach Los Lobos und nach Fuerteventura und bis Puerto del Carmen im Osten. Der Weg zurück erfolgt auf dem Hinweg. Die kleine Wanderung dauert hin und zurück etwa zwei Stunden.




Anzeigen