Holzmaar

Koordinaten: 50°7'08"N, 6°52'43"E
Das Holzmaar liegt in der Vulkaneifel und entstand vor etwa 20 000 Jahren. Es hat eine Fläche von ca. 6,8 ha bei einem Durchmesser von 325 m und einer Tiefe von 21 m. Das Holzmaar wird von einem Quellbach des Sammetbaches gespeist, der das Maar durchquert. Es liegt in einem Naturschutzgebiet und ist fast völlig von Wald umgeben. Am Süd- bzw. Südwestufer ist der Maarsee bereits durch Sedimentablagerungen verlandet, die jedoch in Form von Bohrkernen Forschern umfangreiche Aufschlüsse über das Klima der letzten 15.000 Jahre geben.

Das Holzmaar ist Teil einer Vulkangruppe dreier benachbarter Maare: Holzmaar, Dürres Maar und Hitsche Maar. Diese drei Maare sind nacheinander entlang einer geologischen Störungslinie entstanden: Zuerst im Nordwesten das Hitsche Maar, dann das Dürre Maar und zuletzt das Holzmaar im Südosten. Die vulkanische Tätigkeit schritt also von Nordwesten nach Südosten fort. Damit ist das Hitsche Maar das älteste Maar und das Holzmaar das jüngste innerhalb dieser Maargruppe. Die Altersabfolge der drei Maare lässt sich aus der Überlagerungsabfolge der Tuffe ableiten. So werden die Tuffe des Hitsche Maares von den Tuffen des Dürren Maares überdeckt und die Tuffe des Dürren Maares wiederum durch die Tuffe des Holzmaares, die demnach zuletzt ausgeworfen wurden.

Weblinks



Anzeigen