Isis-Tempel

Koordinaten: 50°0'05"N, 8°16'05"E
Zwischen 1999 und 2001 stießen Archäologen beim Bau des Einkaufszentrums Römerpassage in der Innenstadt von Mainz auf die Überreste eines römischen Tempels. Geweiht war der Tempel der altägyptischen Gottheit Isis und der römischen Magna Mater. Vom Ende des 2. Jahrhunderts bis ins 4. Jahrhundert hinein fanden im Isis-Tempel Kulthandlungen statt, danach verfiel der Tempel allmählich. Im Rahmen der Ausgrabungsarbeiten konnten zahlreiche Kultgegenstände, Opfergaben und Überreste von Schriftstücken geborgen werden. Darüber hinaus fand man auch die Grabstätte einer Frau aus der Hallstattzeit.

Im Untergeschoß der Römerpassage wurde eigens zur Dokumentation des Isis-Kultes im Mainzer Isis-Tempel ein kleines modernes Museum eingerichtet, in dem die Grundmauern des Tempels und ausgewählte archäologische Funde ausgestellt werden.

Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag 10 bis 18 Uhr, an Sonntagen geschlossen.

Der Eintritt ist frei.




Anzeigen