Jardín de Cactus

Koordinaten: 29°4'50"N, 13°28'34"W
Jardín de Cactus
Jardín de Cactus 

Öffnungszeiten:
Täglich von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr (letzter Einlass: 17.45 Uhr)

Eintritt:
5 Euro pro Person
Am nördlichen Ende des Ortes Guatiza befindet sich der Jardín de Cactus. Der Jardín de Cactus ist das letzte von César Manrique im Auftrag der Inselregierung entworfene touristische Zentrum auf Lanzarote und widmet sich der Vielfalt der Kakteenarten. Denn Kakteen stehen in direktem lokalen Bezug zum Ort Guatiza, in dem die Cochinillezucht betrieben wird. Cochinille sind Blattläuse, die auf den Blättern der Feigenkakteen leben und aus deren Larven der rote Farbstoff Karmin gewonnen wird, der in der Kosmetik- und Lebensmittelindustrie Anwendung findet.

Bereits in den 70er Jahren existierten Pläne, eine solche Anlage in einer Mulde an diesem Ort zu erbauen. Die Mulde ist ein Überbleibsel vom Abbau der Vulkanasche, die als Feuchtigkeitsspeicher auf Feldern verteilt wird. Doch erst 1989 und 90 wurde der Jardín de Cactus in dieser Mulde in Form eines runden Amphitheaters angelegt, auf dessen ansteigenden Stufen 1420 verschiedene Kakteenarten angepflanzt sind. Die insgesamt 9700 Pflanzen stammen aus Amerika, Afrika und von den Kanarischen Inseln. Neben hoch gewachsenen Kakteen stehen im Zentrum des Jardín de Cactus markante Lavatürme und ein Teich, in dessen grünem Wasser sich unzählige Goldfische tummeln. Über der Anlage thront die männliche Windmühle von Guatiza, in der gerösteter Mais und verschiedene Getreidearten gemahlen werden.

Leider ist die stufige Anlage nicht barrierefrei angelegt.




Anzeigen