Madame Tussauds

Koordinaten: 51°31'22"N, 0°9'19"W
Madame Tussauds
Madame Tussauds 
Das berühmte Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds geht auf Marie Grosholz, später Tussaud, zurück. Marie wurde 1761 in Straßburg geboren. Schon in jungen Jahren lernte sie von Philippe Curtius ihr Handwerk, nämlich Wachsfiguren zu modellieren. Im Laufe ihres langen Lebens begründete sie eine große Sammlung realistischer Figuren, mit denen sie unter anderem auch auf Tour ging. 1835 richtete sie schließlich eine Dauerausstellung im Bazaar in der Londoner Baker Street ein. Dort starb Madame Tussaud am 16. April1850 im Alter von 89 Jahren. Ihr Sohn Joseph Randall nahm 1884 den Umzug in das Gebäude an der Marylebone Road vor, wo sich Madame Tussauds auch heute noch befindet.

Die nächstgelegene U-Bahn Station ist Baker Street. Dort fällt das markante Eingangsportal Madame Tussauds mit der grünen Kuppel aus Kupfer in Augenschein. Besucher werden in einer (meist langen) Schlange innerhalb des Gebäudes zu den Kassen geführt. Innerhalb der Ausstellung können dann entlang eines Rundweges eine Vielzahl von Räumen mit unterschiedlichen und zum Teil wechselnden Themen erkundet werden. Vor dem Horrorkabinett haben ängstliche Besucher und Kinder die Möglichkeit den Weg abzukürzen, was sie auch unbedingt machen sollten. Die Ausstellung ist gut gemacht, aber dennoch ist der Eintritt unverhältnismäßig teuer.




Anzeigen