Montségur

Koordinaten: 42°52'33"N, 1°50'05"E
Montségur
Montségur 
Hoch oben auf dem Berg Pog thront die wohl bedeutendste Burg der Katarer, jener Glaubensgemeinschaft, die sich im 12. Jahrhundert von der katholischen Kirche lossagte, das Chateaux des Montségur. Nahezu uneinnehmbar sitzt die von Raymond de Péreille erbaute Burg auf dem Fels. Und trotzdem wurde sie im Jahre 1244 nach langer Belagerung von den Inquisitoren erobert. Die Gefangenen wurden vor die Wahl zwischen Leben oder Religion gestellt. Mehr als 200 von ihnen entschieden sich für den Glauben und mussten deshalb einen grauenvollen Tod auf dem Scheiterhaufen sterben. Heute kann der Berg gegen einen Gebühr bestiegen und die Ruine besichtigt werden. Bei gutem Wetter bietet sich von dort eine hervorragende Aussicht über die Corbières, einem Ausläufer der Pyrenäen.




Anzeigen