NS-Ordensburg Vogelsang

Koordinaten: 50°35'05"N, 6°26'53"E
Die NS-Ordensburg Vogelsang ist ein von den Nationalsozialisten errichteter Gebäudekomplex im heutigen Nationalpark Eifel. Zwischen 1936 und 1939 diente die Anlage der NSDAP als Schulungsstätte für den Nachwuchs des Führungskaders. Der unter Denkmalschutz stehende Teil der Bauwerke ist nach den Nürnberger Parteitagsbauten die größte bauliche Hinterlassenschaft des Nationalsozialismus in Deutschland.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Komplex von britischen, seit 1950 von belgischen Militärstreitkräften genutzt, die unter dem Namen "Camp Vogelsang" dort eine Kaserne und im umliegenden Gelände einen Truppenübungsplatz einrichteten. Beispielsweise wurde die Wüstung Wollseifen zur Ausbildung im Häuserkampf eingesetzt. Am 1. Januar 2006 wurde die Anlage der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Weblinks




Anzeigen