Notre Dame du Haut

Koordinaten: 47°42'18"N, 6°37'12"E
Notre Dame du Haut in Ronchamp
Notre Dame du Haut in Ronchamp 
Auf einem Hügel oberhalb von Ronchamp in der Franche-Comté steht die wohl bekannteste Wallfahrtskirchen in Frankreich. Sie wurde in den Jahren 1950 bis 54 nach dem Entwurf von Le Corbusier erbaut. Der Kirchenbau ist eine in die umgebende Landschaft eingebettete Skulptur.

Die Wallfahrtskirche Notre Dame du Haut ist ein Spätwerk Le Corbusiers. Im Gegensatz zu seinen früheren Bauten der Moderne, deren Charakteristika von strenger Geometrie und Rationalität geprägt sind, wird die Form dieser Kirche vollkommen durch die freie plastische Gestaltung der Elemente Boden, Wand und Decke bestimmt. Aus dem Zusammenhang der weichen Züge der Landschaft und der geschwungenen Formen der Elemente entsteht eine natürlich Harmonie. Ein unter dem muschelförmigen Dach zum Freiraum hin orientierter Altar vollendet die organischen Verbindung zwischen Gebäude und Umgebung.

Der schlichte Innenraum wird durch die auffallende Inszenierung des Lichtes dominiert. Zenitales Licht erhellt das Taufbecken, während der Kirchenraum durch frei verteilte trapezförmige Öffnungen in meterdicken Wänden hinter farbigem Glas belichtet wird. Aufgrund kleiner Schlitze zwischen Wänden und Dach, die sich durch das hindurchfallende Licht aus der Dunkelheit hervorheben, scheint das massiv wirkende Dachelement geradezu über den Wänden zu schweben.

Einem kleinen Hinweisschild folgend muss man in Ronchamp von der Hauptstraße abbiegen, um zur Wallfahrtskirche zu gelangen. Im Anschluss folgt man einer schmalen Straße direkt den Hügel hinauf. Oben sind Parkplätze in ausreichender Zahl vorhanden. Um den Erhalt der Kirche auch weiterhin zu gewährleisten, wird von Besuchern eine geringe Eintrittsgebühr verlangt.




Anzeigen