Reiseinformationen Französisch-Guayana

Anreise: Die Anreise nach Französisch-Guayana erfolgt in der Regel mit dem Flugzeug. Von Paris aus bietet Air France regelmäßig Direktflüge zum Cayenne-Rochambeau Airport an.

Einreise: Für Bürger der EU genügt zur Einreise in Französisch-Guayana ein gültiger Reisepass mit Rückflugticket. Ein Visum ist nicht erforderlich.

Elektrizität: Die Spannung im Stromnetz von Französisch-Guayana beträgt 220V. Für die Stecker ist jedoch derselbe Euro-Adapter, wie für Frankreich notwendig.

Feiertage: Es gelten die gleichen gesetzlichen Feiertage wie in Frankreich. Zusätzlich wird in Französisch-Guayana im Februar oder März der "mercredi des cendres" und am 10. Juni mit dem "abolition de l'esclavage" die Sklavenbefreiung gefeiert.

Geld: Wie im französischen Mutterland ist auch in Französisch-Guayana der Euro das gesetzliche Zahlungsmittel. Dies zeigen die Rückseiten aller Euro-Banknoten, auf denen neben dem Kernland der Europäischen Union auch das Überseedépartement verzeichnet ist. In den größeren Städten finden sich Geldautomaten. Kreditkarten werden überall anerkannt. Bei Ausflügen ins Hinterland sollte genügend Bargeld mitgeführt werden.

Gesundheit: Französisch-Guayana verfügt über ein gut ausgebautes Gesundheitswesen entsprechend westlicher Standards. Einzig eine Impfung gegen Gelbfieber ist vorgeschrieben. Das Auftreten von Malaria variiert in Französisch-Guayana. Malariaprophylaxe sind obligatorisch bei Reisen in Gebiete, in denen die Malaria verbreitet ist.

Klima: Das Klima ist tropisch. Über das gesamte Jahr hinweg gibt es konstante Temperaturen, die im Mittel um 28°C liegen. Von August bis Dezember herrscht Trockenzeit, in den übrigen Monaten – ausgenommen März – ist Regenzeit. Die durchschnittliche relative Luftfeuchtigkeit liegt zwischen 80 und 90 %. Die Küstenregion profitiert von den Passatwinden des Atlantiks und der Kühle des Regenwaldes im Süden und Westen. Die Wassertemperatur im Atlantik beträgt relativ konstant 26°C.

Öffnungszeiten: Grundsätzlich öffnen Geschäfte in Französisch-Guayana zwischen Montag und Samstag vormittags von 8 bis 13 Uhr und nachmittags von 16 bis 19 Uhr. Lebensmittelgeschäfte und Supermärkte haben wochentags häufig bis 20.20 Uhr und an Sonntagen von 9 bis 12.30 Uhr geöffnet.

Sprache: Wie überall in Frankreich sprechen die Menschen französisch. Englisch ist weniger verbreitet.
Telefon: Die international Vorwahl für Französisch-Guayana lautet +594 gefolgt von einer sechsstelligen Nummer.

Verkehr: Mit Straßen erschlossen ist in Französisch-Guayana lediglich der Küstenstreifen von Saint Gorges im Osten bis nach Saint-Laurent du Maroni im Westen. Das Straßennetz ist spärlich, es gibt in Französisch-Guayana keine Autobahnen. Dennoch werden auch hier die Verkehrsregeln überwacht. Insbesondere im Bereich der Städte und Gemeinden finden Radarkontrollen statt. Das weite Hinterland ist nur mit dem Boot oder Flugzeug zugänglich. Um Land und Leute kennenzulernen ist die Anmietung eines Mietwagens empfehlenswert.

Zeit: In Französisch-Guayana gilt UTC-3h, das bedeutet im Sommer gehen die Uhren gegenüber Deutschland 5 Stunden und im Winter 4 Stunden zurück.
Anzeigen