Roter Hang

Koordinaten: 49°53'40"N, 8°20'23"E
Der Rote Hang in Rheinhessen erstreckt sich zwischen Nackenheim und Nierstein. Sein Name rührt vom roten Tonschiefer, aus dem er besteht. Das 250 Mio. Jahre alten Urgestein aus der Permzeit ist besonders reich an Mineralstoffen; im Roten Hang finden sich Fossilien und Spuren von Sauriern.

Diese Substanz wird als sogenannte "rotliegende Weinlage" genutzt und führt zu besonders qualitätsvollen Weinen. Unterstützt wird das Gedeihen der Trauben durch die Süd-Südost Lage unmittelbar am Rhein. Vom Fluss werden die Strahlen der Sonne zusätzlich in den Hang reflektiert, wo sie vom roten Gestein gespeichert werden und somit ein für den Weinanbau günstiges Mikroklima entsteht.

Am Fuße des Roten Hangs verlaufen parallel zum Rhein die B9 von Mainz nach Worms sowie die in gleicher Richtung verkehrende Eisenbahnstrecke. Den Roten Hang durchziehen mehrere Wirtschaftswege. An der Kante des Hangs reihen sich mehrere Aussichtpunkte aneinander, die teilweise auch Stationen auf den Weinbergrundfahrten der lokalen Winzer sind.

Weinlagen am Roten Hang


  • Großlagen: Auflangen und Rehbach
  • Einzellagen: Schloß Schwabsburg, Orbel, Heiligenbaum, Ölberg, Glöck, Kranzberg, Hipping, Brudersberg und Pettenthal




Anzeigen