Saint-Malo

Koordinaten: 48°38'54"N, 2°1'34"W
Hauptattraktion von Saint-Malo in der Bretagne ist die Altstadt.

Gezeiten


Saint-Malo besitzt den größten Tidenhub in Europa. Die Differenz des Wasserpegels zwischen Ebbe und Flut beträgt in der Regel 12 m, kann auch bis zu 16 m ausmachen. Zum Vergleich, der Tidenhub an der deutschen Nordseeküste beträgt ca. zwei bis vier Meter.

Diese natürlichen Gegebenheit nutzt man zur Energiegewinnung durch ein Gezeitenkraftwerk ("Usine marémotrice de la Rance"). Das Gezeitenkraftwerk befindet sich in der Mündung der Rance in den Atlantik zwischen dem Stadtteil Saint-Servan-sur-Mer und dem Nachbarort Dinard. Mit dem Bau wurde 1961 begonnen, eingeweiht wurde das Kraftwerk am 26. November 1966 und am 4. Dezember 1967 in Betrieb genommen. Ein 750 Meter langer Damm trennt die Rance vom Meer und staut sie zu einem See mit einer Fläche von 22 km² auf. Im Wechsel der Gezeiten treibt das Wasser in beiden Strömungsrichtung die 24 Turbinen an. Ausführliche Informationen hält ein Besucherzentrum bereit.

Weblinks:

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Saint-Malo






Anzeigen